Die Pollen Methode

Die Pollen Methode ist eine unbeschränkt alte Form der Energiemedizin und des Sehens, eine intuitiv und spirituell gesteuerte Form der Beratung. In der Arbeit geht es um die Wiederherstellung und die Erinnerung des wahren (göttlichen) Selbst und die Möglichkeit, wieder mit dem größeren verborgenen Universum verbunden zu sein.

Es gibt einige Differenzierungsmerkmale dieser Praxis:

Zum einen sind die Praktizierenden exklusiv weiblich aufgrund der Wichtigkeit, welche die Gebärmutter in dieser Methode hat: sie ist ein Agent und ein Gefäß der Intelligenz, sie kann sehen, scannen, bezeugen und die Praktizierende informieren.

Zum anderen findet die Mehrheit der Arbeit im Halbdunklen statt, da die Dunkelheit eine wichtige Verbündete und Lehrerin dieser holistischen Praxis ist: sie offenbart die Leuchtkraft des Klienten der Praktizierenden und dem Klienten gleichermaßen.

Diese gynozentrische Tradition wurde über Jahrtausende mündlich weitergegeben und wurde seit dem Beginn des Patriarchats lange Zeit im Verborgenen und Geheimen gehalten.

Die Frauen lernen im Lyceum den vitalen gynozentrischen schamanischen Weg, welcher mit der Honigbiene und der Schlange als zentrale Motive und lebendige Glyphen arbeitet.  

Nach oben scrollen