Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche

Die Kraft der Sonne nimmt seit Imbolc sichtbar zu, die Tage werden immer länger und die Kälte hat ihre beißende Kraft längst verloren.

Die Vögel werden zunehmend lauter und übermütiger und vor ein paar Tagen sind die Kraniche wiedergekommen – für mich eines “der” Zeichen, dass der Frühling nicht mehr fern ist.

Immer mehr Frabtupfer schmücken überall das Land, Schneeglöckchen und Krokusse leuchten aus dem einheitliche Braun und hier und dort auch schon die ersten grüne Sprösslinge.

Kraft und Fruchtbarkeit, Wachstum und Lebenslust strömen durch alle Zellen, regen sich in allen Winkeln. Alles Zeichen, dass der Winter sich unaufhaltsam seinem Ende zuneigt, die Dunkelheit dem Licht wieder weicht.

In 3 Wochen ist es dann wieder soweit: Tag und Nacht sind für eine kurze Zeit gleich lang. Licht und Dunkel, die großen gegensätzlichen Antriebskräfte jeder Bewegung, sind im Einklang, innere und äußere Aktivität sind ausgewogen.

In dieser Zeit können wir in der Ausgewogenheit der Waagschalen zwischen Vergangenheit und Zukunft besonders gut zurück und voraus schauen. Was haben wir die letzten Monate erfahren, welche alten Verhaltensmuster sind uns bewusst geworden, welche wollen wir zurück lassen, was nehmen wir an Erfahrungen mit, welche Visionen fangen an, sich in uns zu regen, welche möchten wir kraftvoll in unser Leben manifestieren,…

Ich lade, dich ein, dies Sonnenfest im Jahreskreis mit zu feiern:
Dienstag, 20. März um 18.00 Uhr

mitbringen:
* wetter-entsprechende Kleidung
* Trommel/Rassel
* Kräuter/Tabak für das Feuer
* etwas zu essen für alle (am besten fingerfood)
* 10.- € für Holz und Platz

Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.