Sommersonnenwende

Die Sonnenwende ist ein Fest der Fülle, der Freude und des Dankes, das ursprünglich 12 Tage gefeiert wurde.

Mutter Natur zeigt sich als reife Frau und wird fruchtbarkeitsspendenden Ernährerin und Mutter. Alles wächst und gedeiht. Die Bäume tragen Früchte, die Blumen blühen in satten Farben, das Gemüse gedeiht prächtig und viele Pflanzen haben nun ihre höchste Heilkraft.

Es ist die Zeit des Überflusses, der Sorglosigkeit, alles ist in ausreichender Menge vorhanden.

Die Kraft der Sonne hat (auf der nördlichen Halbkugel) ihren Höhepunkt erreicht. Es ist der längste Tag des Jahres, die größte Helligkeit. Die Kraft der Sonne stärkt uns mit ihrer Energie und ihrer lebensspendenden Kraft. Spür deine eigene Tatkraft und Aktivität, deine Begeisterung und Leidenschaft, deine Schöpferkraft.

Sommersonnenwende bedeutet auch, dass ab diesem Zeitpunkt die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden. So ist am Höhepunkt die Wende bereits vollzogen. Es wichtig, als Ausgleich zum Feuer und der Hitze (die, wenn im Übermaß vorhanden, verbrennt und austrocknet), dass wir uns nach innen wenden und die Gefühle, das Wasser (die Sonne ist im Krebs) und die kühlenden Kräfte der Nacht (des Mondes) ehren. So wie in der Natur, im Außen, bekommt der mütterlich nährende Aspekt für uns, im Innen, Bedeutung. Wie bemutterst und nährst du dich selbst – wie gut kümmerst du dich um deine Bedürfnisse, dein inneres Kind?

Im Jahreszyklus hat nun die weibliche Kraft der Göttin ihren Höhepunkt erreicht. Mit ihrem Partner dem Sonnengott kommt es zur Vereinigung der weiblichen und männlichen Anteile, wodurch ein Zustand des Gleichgewichtes und des Gleichseins erreicht wird. In diesem Moment können wir die Welt in ihrer Ganzheit erfahren. An diesen 3 Tagen, wo die Sonne wie still steht können wir nach vorne und zurück blicken, uns einen Überblick verschaffen. Was haben wir bislang erreicht, was wollen wir mit der Hitze des Feuers transformieren, was soll noch reifen und wachsen?

Astrologisch ist es eine Zeit aufbrechender, neue Informationen bringender, intensiver Energie-Fülle. Neuer Venus-Zyklus in den Zwillingen, Jupiter in den Zwillingen, der Neumond in den Zwillingen, Jupiter am südlichen Mondknoten, das erste genaue (von sieben) Uranus-Pluto-Quadrat (die Serie endet erst im März 2015!), Saturn stationär direktläufig, dann auch Venus. Und mitten drin die Sonnenwende. Nur wenige Stunde nach dem Neumond. Neumonde sind Anfänge, Momente der Aussaat und die Sommersonnenwende ist ähnlich wie Vollmonde, Momente der Erfüllung. An diesem Sonnenwend-Fenster können wir in die Energien beider Zyklen eintauchen!

Am dichtesten sind die Energien 3 Tage (der Tag vor dem exakten Eintritt der Sonne in den Krebs, der exakte Eintritt und der Tag danach), da die Sonne an diesen Tagen still steht und auf dem gleichen Ort am Horizont auf- und untergeht. Daher ist es eine der wunderbaresten Arten, sich zu verbinden, in dieser Zeit den Sonnenauf- oder -untergang draußen zu beobachten.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Sommeranfang und eine kraftvollen Sommer!

und möchte euch ein paar Zeilen von Jon Krakauer mit geben:

“Make a radical change in your lifestyle and begin to boldly do things which you may previously never have thought of doing, or been too hesitant to attempt.
The very basic core of a man’s living spirit is his (or her) passion for adventure. The joy of life comes from our encounters with new experiences, and hence there is no greater joy than to have an endlessly changing horizon”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.