Venus kehrt aus der Unterwelt zurück

Mitte Februar beginnt Inanna/Venus, sich wieder auf den Aufstieg aus der Unterwelt vorzubereiten und erschient nach Sonnenuntergang wieder am Westhimmel. Venus ist während ihres heliakischen Aufgangs am 14. Februar nur schwach in der Abenddämmerung zu sehen, doch sie scheint mit jedem weiteren Tag ein kleines bisschen länger und kraftvoller.

Viele alte Kulturen haben den Zyklus von Venus zeremoniell begangen und auch wir können uns heute mit den Energien der einzelnen Phasen dieses Zyklus verbinden.

Von März bis Oktober befindet sich Inanna auf ihren Aufstieg aus der Unterwelt und wird die sieben Tore durchschreiten, wo sie jeweils eines ihrer Insignien zurück bekommt, die sie bei ihrem Abstieg ablegen musste. Damit gewinnt sie ihr wahres Selbst zurück. Während des Aufstieg als Abendstern erlangt sie ihre Stärke, Macht und Vitalität der wilden Frau, der Kriegerin, der Widder Göttin, wieder. Und so können wir während des Aufstiegs die lebendige gesunde, feurige Lebenskraft jedes unserer Chakren aktivieren.

Wenn wir uns einlassen auf die Energien der archetypischen Widder Göttin, erlangen wir ein tieferes Gefühl von Autonomie, gestärktem Selbstfokus und eine vitale Verbindung mit unserer eigenen Mission, unserer eigenen Vision, auf diesem Planeten. Indem wir das weibliche Göttliche in uns ehren und neue Ausdrucksweisen finden, die in unsere Zeit passen, verbinden wir uns mit dem Wandel der Erde, weben wir den kollektiven Traum, der uns träumt, bewusst mit.

Ich lade dich ein, dich bis zum 8. März am Leuchten von Venus am Abendhimmel zu erfreuen und nachzuspüren, was du alles an alten Mustern, Gedanken, Verhaltensweisen während des Absteigs abgelegt hast und was in den letzten Wochen, während Venus nicht sichtbar war und Inanna am Fleischerhaken hang, alles verrottet und gestorben ist. Nimm dir Zeit es zu begraben, es zu betrauern, es zu verabschieden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.