22. Februar – Venus wieder sichtbar als Abendstern

Seit Dezember ist Venus so dicht mit der Sonne zusammen, dass sie am Himmel nicht mehr sichtbar war, weder als Morgen- noch als Abendstern. Es ist die Zeit, wo sie -mythologisch gesehen- sich in der Unterwelt befindet. Am 22. Februar steht Venus 10 Grad hinter der Sonne, so dass sie offiziell aus der Unterwelt wieder hervorkommt und nun als Abendstern wieder am Horizont sichtbar ist (wenn auch erst gegen Ende des Monats mit bloßem Auge). Nachdem sie ihre Erfahrungen in der Unterwelt vollendet hat, nimmt sie, die Königin des Himmels, nun ihren Thron wieder ein, .

Im derzeitigen Venuszyklus, der im April 2009 gegonnen hat, geht es um die Integration des weiblichen Archetyps der Amazonenkriegerin. Von nun an wird Venus in den nächsten Monaten (bis November), jedesmal wenn sie in Konunktion mit dem Mond ist, ihre Gewänder wieder erlangen, die sie auf dem Weg in die Unterwelt abgelegt hat. Dies ist vor allem für all jene wichtig, die zwischen dem 3. April 2009 und 3. November 2010 8, 16, 24, 32, 40, 48 (usw, ein Achterjahr eben) werden, da sie sich selbst in einer persönlichen Unterwelt-Initiation befinden (Venus kehrt alle 8 Jahre an den selben Punkt im Tierkreis zurück, dh alle 8 Jahre hat man seine sogenannte Venusrückkehr). Die Rückkehr Venus an den Abendhimmel ist eine gute Zeit, die Erfahrungen, die man selbst die letzten Monate der Unterweltphase des Venuszyklus erlebt hat, zu reflektieren und wie diese den eigenen heiligen weiblichen Ausdruck als Frau, resp die Verbindung zur inneren Frau als Mann, bereichert und verändert hat.

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.