Venus-Mond-Konjunktion

venus-mond-konjunktionAm 2. Dezember befindet sich die Mondin in Konkunktion zu Venus (1 Grad Skorpion) und es beginnt ein neuer Abstieg von Venus in die Unterwelt.

Venus Zyklus wurde von den Sumerern anhand der Geschichte von Inanna, Königin des Himmels, beschrieben. Inanna beschließt, dem Begräbnis ihres Schwagers beizuwohnen und begibt sich auf den Weg in die Unterwelt – ihre Schwester ist die dortige Herrscherin. Mit all ihrer zeremoniellen Kleidung und mit ihren Insignien bestückt erreicht sie das erste Tor und erfährt, dass sie die Unterwelt wie jeder andere auch betreten muss: ohne ihr ganzes Ornat.

Jedes der sieben Tore, durch die Inanna schreitet, representiert ein Chakra. Das erste Tor entspricht dem siebten Chakra (Kronenchakra, Sahasrara), welches uns mit dem Himmel und dem Göttlichen verbindet. Es ist das Bewusstseinszentrum unserer Spiritualität, Erleuchtung und Religiosität, die Verbindung zum «Großen Ganzen», zum Universum und zum Seelenplan. Hier muss Inanna ihre Krone ablegen. Das heißt, dass sie jede Unausgeglichenheit in ihrer Verbindung zum Göttlichen abgibt. Ihr Abstieg erfordert, dass sie all ihr göttliches Wissen aufgibt. Nur wenn sie bereit ist, die Initiation in unbekannte Gebiete zu gehen und alles Wissen, was sie bislang von sich hatte, aufzugeben, kann sie ihren Weg vortsetzen.

Um mit diesem Tor zeremoniell zu arbeiten, müssen wir willens sein, unser derzeitiges Verständnis unserer göttlichen Natur abzugeben – auch wenn wir das Gefühl haben, ein gesundes Verständnis und ensprechende Erfahrungen davon zu haben! Dies ist eine Gelegenheit: wenn wir unser Wissen aufgeben, so können wir unbekannte Bereiche betreten und auf eine Art wachsen, die ohne unsere Bereitschaft zu dieser Reise nicht möglich wäre.

Es gibt diverse Möglichkeiten, um mit dieser zeremoniellen Absicht zu arbeiten: Atmenübungen, die dein Bewusstsein und deinem Atmen in dein Kronenchakra lenken, Meditationen, die Arbeit mit Symbolen (tausendblättriger Lotus), Lichtwesen (Metatron, Saint Germain), der Violetten Flamme, Mantren (Om), Kristalle (Amethyst, Bergkristall), Öle/Räucherstoffe (Rose, Myrrhe, Lavendel, Sandelholz), ein Baumritual, eine Schwitzhütte, etc, etc.

Wenn du zwischen dem 4. November 2010 und dem 11. Juni 2012 8, 16, 32, 40, 48, 56, 64 etc Jahre alt wirst, befindest du dich in diesem Zeitraum in deiner persönlichen synodischen Venusrückkehr. Die alle 8 Jahre stattfindende Venusrückkehr ist eine vertiefende Initiation deiner Erforschung des Göttlich Weiblichen. Das zeremonielle Arbeiten mit diesem und den weiteren Toren ist allen, die sich in ihrer Venusrückkehr befinden zu empfehlen, sowie allen, die Venus im Skorpion haben und allen, die ihre Beziehung zum Göttlich Weiblichen vertiefen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.