Partielle Mondfinsternis

Ich hatte traum-hafte intensive schöne Tage in der Dunkelheit. Und auch wenn es mir etwas schwer fällt, mich wieder an das Licht zu gewöhnen, so freu ich mich, den Vollmond auch sehen zu können, da er relativ speziell ist: es ist Mondfinsternis und ein Okkultation des Jupiter (die Mondin zieht an Jupiter vorbei).

Sonne und Mond befinden sich auf der Achse von Antares und Aldebaran. Jupiter befindet sich schon eine Weile bei Aldebaran und wird es auch noch eine Weile bleiben.

Wir träumen kollektiv derzeit eine neue Welt, sind Mit-SchöpferInnen einer neuen Realität. Die Frage ist wie bewusst wir uns dessen sind und ob wir die Verantwortung für das, was wir träumen, übernehmen. Sind Herz und Verstand (im Sinne des englischen “mind”) nicht in Übereinstimmung, wird es schwierig, resp eine große Herausforderung, bewusst und kraftvoll mitzugestalten.
Die Mondfinsternis ist ein geniales Zeitfenster, um die eigene Absicht und den Fokus zu überprüfen und zu halten und um Herz und “mind” in Balance zu bringen, damit auf der Erde der gemeinsamen Traum einer neue Realität erschaffen wird.

Alle Finsternisse beschleunigen. In diesem Fall die Energien der Sternenportal-Achse Aldebaran und Antares. Den beiden werden folgende Energien zugeschrieben:
Aldebaran (Sternbild Stier): Erzengel Michael, Wächter des Ostens. Eloquence, hohe Auszeichnungen, Integrität, Popularität, Mut, Kriegstreiberei, Unruhe, Gefahr, Verlust, der gewaltsamen Tod. Charakter von Mars. Unglück bringend – manche sagen Glück, jedoch bringen alle Ehrungen immenses Risiko und Verantwortung mit sich.
Antares (Sternbild Skorpion): Erzengel Uriel,Wächter des Westens; Geist des Abenteuers, Hartnäckigkeit, Verletzungen der Augen, Ehrungen, plötzlicher Verlust, stur, misstrauisch, gewalttätig, mehrere Ehen. Charakter von Mars/Merkur/Jupiter. Glück bringend.

Bei so viel aktivierter Mars-Energie könnte es ratsam sein, das eigene Aggressionspotential genauer zu erspüren. Was erlaube ich mir, zu erschaffen, was nicht; was mache ich mit meiner Wut, wie darf ich sie ausdrücken; bin ich ohnmächtig oder stehe ich zu meiner Macht; …. und es wird sicherlich auch spannend sein, das mundane Geschehen der nächsten Wochen diesbezüglich zu verfolgen…
Dass Jupiter ein Wohltäter ist, ist einerseits wahr, aber auch, dass er das Prinzip der Expansion ist – noch ein Grund mehr, sich des Mit-Schöpfens bewusst(er) zu werden – was wähle ich, dass sich erweitern darf?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.