Vollmond-Schwitzhütte zur Wintersonnenwende

Die Schwitzhütte als heiliger Ort bietet einen wunderbaren Raum, die eigenen und kollektiven Visionen bewusster zu erkennen, kraftvoll und gestärkt in das neue Sonnenjahr zu schreiten, um die eigenen wie auch kollektiven Veränderung bewusst mitzugestalten.

Mythologisch gebiert die Erdmutter in der stillsten aller Stunden, der Modranecht, Mutternacht, das Lichtbaby, den neuen Sonnen-(resp Jahreskreis-)König. Ein Mythos, der sehr sehr alt und in vielen Kulturen wiederzufinden ist, nicht nur im christlichen Weihnachten und dem keltischen Jahreskreis.

In the dead of winter the work of the druids continues.
While our people shelter in warm lodges,
we whisper to the seedlings in the frozen earth.
We light the fires that will guide the
reluctant Sun back from the realms of frost.
We supervise birth and burial,
keeping the living and the dead
in harmony with the Earth and the Otherworld.
~ Morgan Llywelyn

Es ist nicht nur die Arbeit der Druiden, sondern auch unsere eigene, den Samen zuzuflüstern, die wir für das kommende Jahr, bzw für den Umbruch in 2020 (und darüber hinaus) haben. So ist es wichtig, uns ganz bewusst darüber zu sein, welche Vision wir haben, welche Samen dann aufgehen sollen. In Zeiten der Vorbereitung auf einen Umbruch braucht es Vertrauen – das Vertrauen in die Schöpfung, in die universalen Kräfte, in uns selbst. Sonst macht das Sterben, der Wandel, die Veränderung Angst und man versucht die Kontrolle zu erhöhen, Maßnahmen zu erschaffen, die (vermeintlich) Sicherheit geben aber stark einschränken und klein halten (was wir täglich über die Medien zu hören bekommen).

Wir werden in die Hütte gehen, um im dunklen und geschützten Raum, unterstützt von der vollen Kraft der Mondin, unser eigenes Licht für das kommende Jahr zu gebären, unsere Kräfte neu zu aktivieren und das neue Leben willkommen zu heißen. Wir werden unseren Visionen nachspüren und unsere Samen in die dunkle Erde des Neuanfangs, aufgeladen mit der Energie des kosmischen galaktischen Zentrums, legen. Wir werden uns im Schoß von Mutter Erde reinigen und erneuern.

Beginn: 22.12., 13 Uhr
Ende: 23.12., nach dem Aufräumen gg Mittag

mitbringen:
* 1 feuerfesten Stein (vorher fragen, ob er mit will), ca handballgroß
* 1 Kraftobjekt
* 2 (große) Handtücher, evtl. Bademantel, evtl Schwitzhüttengewand (sorg für dich, dass du genügend warm hast)
* genug zu trinken
* Schmuck für den Weihnachts-(Apfel-)Baum des kleinen Volkes; Licht am besten in windsicherem Behälter
* 13 gleich große Zettel (ca 10x10cm), Stift und 1 Schachtel / 1 Beutel
* etwas für das gemeinsame Essen nach der Schwitzhütte
* giveaway für dance und fire chief

Kosten: 100.- €

bitten anmelden

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.