Mond-Venus-Konjunktion

venus-mond-konjunktionAm 14. Juli findet die fünfte Mond-Venus-Konjunktion (4 Grad Jungfrau 55) statt. Wer lang auf ist, kann die dünne Mondsichel neben Venus am westlichen Horizont sehen – und sich ihrer Schönheit erfreuen!

Auf ihrer Rückkehr aus der Unterwelt durchschreitet Venus (Inanna) nun das 5. Tor. Hier bekommt sie ihre Lapislazulikette zurück. Es symbolisiert ihr fünftes Chakra (Visuddha, Halschakra, Kehlchakra), ihre Stimme und die Fähigkeit, ihre eigene Wahrheit auszusprechen – jene, die aus dem wissenden mitfühlenden Herzen kommt.

Die Konjunktion von Venus mit Regulus energetisiert das herz-zentrierte Wissen, so dass wir im Einklang mit unserem Herzen und dem Wissen, das aus unserem Herzen kommt, re- und agieren können. Regulus (das Herz des Löwen) kann man als Regulator beschreiben; er ist der, der das, was sich verändert, regulär macht resp. in ein “gute” Ordnung bringt. Regulus stimuliert in der Menschheit das Bewusstsein des Herzens, so dass wir die Qualität, welche wir Liebe nennen, ausdrücken. Wenn wir aus unserem Herzen sprechen und handeln, sind wir mir der jahrtausendalten Weisheit und dem uralten Wissen, was wir alle in uns tragen, verbunden.

So wie Venus können auch wir das Tor des fünften Chakras am Himmel nutzen und uns mit den Mysterien der Selbstliebe und der Herzensweisheit verbinden. Auf diese Weise können wir nicht nur selbst unsere ureigenen Wahrheit erkennen, sondern auch anderen mitteilen, wer wir sind. Dies gilt für alle, aber wie schon beschrieben speziell für all jene, die ein 8er-Jahr alt werden (siehe vorherige Mond-Venus-Konkunktion Artikel). Und auch diesmal ist alles hilfreich, was mit dem fünften Chakra assoziert wird – sorry, wegen Zeitnot bitte mal selbst nachlesen oder googeln 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.