Venus auf dem Weg in ihren neuen Zyklus

Venus ist, von der Erde aus gesehen, seit dem 4. März rückläufig. Noch können wir sie als Abendstern am westlichen Himmel bewundern, doch sobald sie sich zwischen der Erde und der Sonne befindet, wird sie für uns nicht mehr zu sehen sein.
Der synodische Zyklus von Venus in Löwe ist nun vollendet. 19 Monate ging es um die weiblichen Göttin, die ihre Vision in die Welt bringt, die sich ihrer Kraft bewusst ist und ihre Herrschaft annimmt. Verstärkt wird der Prozess weiterhin durch die noch anstehende Sonnenfinsternis in Löwe im August und den nördlichen Mondknoten, der im Juni in den Löwen wandert.
In der Zeit, in der Venus rückläufig ist (4.März bis 14. April) unterläuft Venus einen Wandel – von einer archetypischen Kraft der Weiblichkeit zur nächsten. Wenn sich Venus am 31. März wieder aus der Konjunktion mit der Sonne löst, hat sie sich gewandelt und ein neuer synkopischer Zyklus beginnt.
Wenn sie sich als Morgenstern am östlichen Himmel wieder zeigt, ist sie transformiert als kraftvolle Widder Göttin – die ungezähmte Weiblichkeit, die wilde Frau, die Kriegsgöttin.
Einen Vorgeschmack von dieser Kraft haben wir bekommen, als unzählige Frauen in Washington und überall auf der Welt auf die Straßen gingen, um für die Rechte der Frauen zu demonstrieren.
In der Zeit, in der wir leben, geht es um die Balance zwischen männlich und weiblich. Es ist Zeit, dass jeder (Frau wie Mann) die eigene und universelle Weiblichkeit (wieder) ehrt, die eigene Verbindung mit der Weiblichkeit (wieder) spürt und lebt. Denn nur dann können wir als Menschen im Einklang mit der Erde, Mutter Erde, der großen Weiblichkeit, die und nährt und trägt, leben. Nur dann kann der Missbrauch, der Raubbau, die Zerstörung, den wir Menschen an ihr und allen Lebewesen betreiben, enden. Wenn wir die eigene Weiblichkeit in uns lieben, können wir sie nicht mehr im Außen verletzen.
Der Beginn eines neuen Venuszyklus, der Aufgang von Venus als Morgenstern, ist ein großes energetisches Fenster, das wir nutzen können. Ich lade dich ein, dich vorzubereiten:
* Reflektiere darüber, was dir während des Venus-Löwe-Zyklus seit August 2015 passiert ist,
* spüre tief in dir Dankbarkeit über alles, was du in der Zeit erfahren, gelernt, hast,
* feier dein eigenes Wachstum, deine Selbstliebe,
* integriere, was du während des Venus-Löwe-Zyklus für dich entdeckt hast, in deinen Zellen, in deinem Körper; verankert deine eigene innere Löwe Göttin.
* Vom 19. bis 30. März, während Venus sich im Verborgenen aus der Löwe-Göttin in die Widder-Göttin transformiert, erlaube den Kräften, auch im Verborgenen in dir zu wirken, etwas zu wandeln.
* Werde dir klar darüber, wie du in die nächsten 19 Monate eintauchen möchtest, was du wandeln möchtest, was sterben darf,
* erstelle eine Liste, wie deine Kriegerin aussieht, wofür es sich für dich lohnt, mutig, aktiv, initiativ, selbstbestimmt, direkt und impulsiv zu sein, Konfrontationen einzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.