Die Kraft der rückläufigen Venus

Venus ist, von der Erde aus gesehen, seit dem 5. Oktober rückläufig und wird immer weniger als Abendstern am westlichen Himmel zu sehen sein, bis sie vollends verschwindet, sobald sie sich zwischen der Erde und der Sonne befindet. Für 7 bis 8 Tage verweilt sie mit der Sonne (untere Konjunktion, exakt am 26. Oktober (3°06′ Skorpion)) und wird am 2. November am östlichen Morgenhimmel wieder erscheinen (heliaktischer Aufgang (29° Waage)), womit ein neuer synodischer Zyklus beginnt.
Der synodische Zyklus von Venus im Widder ist nun vollendet. 19 Monate ging es um die archaisch wilde weibliche Seite in uns, die freie Frau, die wilde Göttin, die freie wilde Kriegerin.
In der Zeit, in der Venus rückläufig ist (5. Oktober bis 16. November) unterläuft Venus einen Wandel – von einer archetypischen Kraft der Weiblichkeit zur nächsten. Wenn Planeten rückläufig sind, und der Erde am nächsten, sind sie am kräftigsten in ihrer Wirkung. Für die alten Völker betrat die Göttin in der Zeit, in der Venus mit der Sonne in Konjunktion ist, die Unterwelt. In dieser kurzen Zeit erlebt sie einen schnellen und dramatischen Tod und wird wiedergeboren. In dieser Zeit unterzieht sich die Widder Göttin einer kompletten Metamorphose. Wie eine Raupe im Kokon bereitet sie sich darauf vor, in einen völlig neuen Archetypus wiedergeboren zu werden. In diesem Fall in die Waage Göttin.
Wenn sich Venus am 2. November wieder als Morgenstern am östlichen Himmel zeigt, hat sie sich gewandelt und ein neuer synkopischer Zyklus beginnt. Sie ist transformiert als kraftvolle Göttin der Beziehungen – bewusste, gemeinschaftliche, sich gegenseitig fördernde, co-kreative Beziehungen.
In der Zeit, in der wir leben, geht es um die Balance zwischen männlich und weiblich. Es ist Zeit, dass jeder (Frau wie Mann) die eigene und universelle Weiblichkeit und Männlichkeit (wieder) ehrt, die eigene Verbindung mit der Weiblichkeit und Männlichkeit (wieder) spürt und lebt.

Der Waage Göttin ist jedes Wesen gleich wichtig und hat eine Stimme, die es wert ist, gehört zu werden. Sie kultiviert bewusste, co-kreative Beziehungen. Sie sieht und schätzt alle Perspektiven, selbst die, die nicht mit ihrer eigenen Meinung übereinstimmen. Sie ist bereit, andere Perspektiven neugierig zu erkunden. Ihr Interesse geht über persönliche Beziehungen hinaus und schließt die Beziehungen mit ihrem Körper, ihrem Zuhause, der Erde, der Natur, dem Kosmos mit ein, denn alle Beziehungen informieren sie darüber, wer sie ist. Sie ist bereit, in den Beziehungsspiegel zu schauen und erkennt, dass alles, was ihr begegnet, ihr entweder ihre Schattenteile oder ihre wahre Essenz spiegelt.

Der Beginn eines neuen Venuszyklus, der Aufgang von Venus als Morgenstern, ist ein großes energetisches Fenster, das wir um so klarer nutzen können, wenn wir die Kraft der rückläufigen Tage nutzen:
* Reflektiere darüber, was dir während des Venus-Widder-Zyklus seit April 2017 passiert ist
* Spüre tief in dir Dankbarkeit über alles, was du in der Zeit erfahren, gelernt, hast
* Feier dein eigenes Wachstum, deine Kraft
* Integriere, was du während des Venus-Widder-Zyklus für dich entdeckt hast, in deinen Zellen, in deinem Körper; verankere deine eigene innere wilde freie Kriegerin. Wo siehst du die kühne mutige Widder Göttin in dir? Wo in deinem Umfeld? Wo in deiner Kultur? Wo in der Welt? zB #MeToo, Time’s Up Bewegung, Oprah Winfreys Globe-Award-Rede, 200 Frauen – was uns bewegt
* Ende Oktober, während Venus sich im Verborgenen aus der Widder-Göttin in die Waage-Göttin transformiert, erlaube den Kräften, auch im Verborgenen in dir zu wirken und etwas zu wandeln
* Werde dir klar darüber, wie du in die nächsten 19 Monate eintauchen möchtest, was du wandeln möchtest, was sterben darf. Wo in deinen Beziehungen – mit dir selbst, mit Mutter Erde, mit deinem Partner, deinen Kindern, der Schöpfungskraft – suchst du die tiefste Transformation und möchtest wieder in Balance kommen?
* Bist du bereit, alles zu entlassen, was einer gesunden Beziehung deines inneren und äußeren Selbst mit dem göttlichen Männlichen im Weg steht?
* Bist du bereit, alles zu entlassen, was einer gesunden Beziehung deines inneren und äußeren Selbst mit dem göttlichen Weiblichen im Weg steht?
* Bist du bereit, deine innere Beziehungsgöttin einzufordern und zu umarmen?
* Überlege dir, wo du Venus als Morgenstern zum ersten Mal sehen möchtest. Finde einen heiligen Ort mit einem guten Blick Richtung Sonnenaufgang in deiner Nähe.
* Sei am 2. November ca 90 Minuten vor Sonnenaufgang dort und ehre Venus. Gib ihr eine Opfergabe  – dein Mondblut, Tabak, Kräuter, dein Gebet. Erkläre deine Absicht für diesen Venuszyklus.
* Bis zum 16. November bleibt Venus danach noch rückläufig. In der Geschichte von Inanna ist dies die Zeit, wenn sie ihre Kraft sammelt und sich auf ihren Abstieg in die Unterwelt vorbereitet. Stärke dich mental, emotional und physisch und bereite dich auf deine Initiation vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.