Wintersonnenwende 2012

So vieles wird geschrieben über dieses denkwürdige Datum 21.12.2012, dass ich schon fast keine Lust mehr habe, ein Wort darüber zu verlieren.

Nein, die Welt wird nicht untergehen, das haben inzwischen die meisten verstanden.

Ja, die Erde macht einen tiefgreifenden Wandlungsprozess durch, und mit ihr konsequenterweise wir auch. Aber der geschieht schon lange, nicht bloß am 21.12.2012. Es gab viel bedeutsamere astrologische Daten zuvor als sie am 21. stattfinden werden – siehe alten blogartikel.

Auch dies Jahr wird die Sonne (wie die letzten und kommenden Jahre auch) mit dem Galaktischen Zentrum ausgerichtet sein. Damit haben wir wieder ein kosmisches Fenster, um die neuen Lichtenergien zu empfangen und um die kollektive Vision der neuen Zeit absichtsvoll in das Lichtnetz einzuspeisen, resp uns zu verbinden.

Und doch ist es so, dass durch den menschlichen Fokus auf den 21.12.2012 extrem viel Energie freigesetzt ist. Was auch immer du also vorhast an jenem denkwürdigen, geschichtsträchtigen Freitag, so wirst du unterstützt sein von unzähligen anderen Menschen – wahrscheinlich von mehr als je eine Wintersonnenwende begangen haben. Das ist unglaublich viel Energie, und ich bin sehr gespannt, wie sich das anfühlen wird.

Wintersonnenwende – die Geburt des neuen Sonnenkönigs, die Rückkehr des Lichts, ein Fest der Vollendung und Erneuerung. In der dunkelsten aller Nächte können wir unsere eigenen Samen setzen, unsere Träume und Visionen, und in die Stille der Dunkelheit hinein lauschen, was die Ziele und Visionen des Großen neuen Jahres (der nächsten 26.000 Erdenjahre) sein werden.

Ich werde zur Wintersonnenwende dies Jahr eine private Feuerzeremonie veranstalten. Aber am 22. gibt es für alle von euch, die Lust haben, im Bauch von Mutter Erde ihr Licht mit dem des neuen Zeitalters zu verbinden, eine Schwitzhüttenzeremonie, zu der ihr euch hier anmelden könnt.

Rauhnächte – heilige Nächte, Außerkrafttreten der Naturgesetze, Zeit der mythischen Rituale, Zeit der Magie. Wenn es dir möglich ist, arbeite nicht bzw nur so wenig wie nötig. Geh in die Stille, verbringe Zeit mit deiner Familie, mit der Natur. Nimm wahr, welche Qualitäten die kommenden 12 Monate haben werden, welche Naturgeister dich besuchen kommen, welche Botschaft sie dir aus den “anderen Welten” bringen.

Wo und wie du auch immer die Sonnenwende und die Rauhnächte begehen wirst, ich wünsche dir eine kraftvolle und erkenntnisreiche Zeit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.