BELTANE

Im Jahreskreis befinden wir uns in der Zeit der größten Fruchtbarkeit und Fülle – Beltane, das Fest zum Beginn des Sommers, zum Anfang der hellen Jahreskreishälfte. Es ist schon eine geraume Weile zu spüren, dass diese begonnen hat – und was die Temperaturen betrifft, so fühlt es sich zum Teil sogar schon an wie mitten im Sommer.

Ursprünglich wurden am Abend vorher alle Feuer gelöscht und zum Sonenaufgang neue angezündet. Die Beltanefeuer sind symbolisch gesehen die Funken, die  die Energie der Erde und unsere persönliche Energie anfachen. Beltane selbst dauerte nicht nur 1 Tag, sondern von Vollmond zu Vollmond.

Beltane ist die Zeit der heiligen Hochzeit und der heiligen Lust. Die heiligen Beltanefeuer wurden geehrt durch Fasten, Tanz, Singen, Feiern und Freude. In vielen indigenen Traditionen war Beltane auch die Zeit im Jahr, in der die heilige Sexualität erfahren und ausgedrückt wurde. Das Land wurde durch die heilige sexuelle Begegnung des göttlich Weiblichen, der Göttin (verkörpert duch eine  Priesterin), und des göttlich männlichen, des Gotts (verkörpert durch den König), gesegnet.

Beltane ist eines der Mondfeste und ist – wie der Name es sagt – nach dem Mond ausgerichtet. Der Maivollmond dies Jahr beleuchtet (nicht als einzige Konstellation – siehe Blogartikel im Sternenhimmel) mit der Sonne im Stier gegenüber die tantrische Axe. Der Skorpionvollmond ist eine kraftvolle Zeit, die transformative Erfahrung tantrischer sexueller Energie zu umarmen und die Wunden, die uns im Weg stehen, zu heilen.

Im Skorpion durchwandert der Mond den schamanischen Bereich des Sterbens und der Wiedergeburt. Es ist eine Zeit, sich daran zu erinnern, dass wir an der Grenze von alten und neuen Wegen wandern, was den Wandel von uns selbst und von der Erde betrifft. Es gehört eine Portion Mut dazu, ein bewusster Grenzgänger zu sein, bereit zu seien, zu sterben und über das Bekannte hinaus zu schauen, neue Territorien, neue Bereiche der Realität, zu erkunden. Um erfolgreich auf den Grenzen zu wandern, bedarf es der Befreiung von Bindungen an das, was war und der Umarmung dessen, was kommt. Dann können wir in die Kraft und Magie geboren werden, die wir wirklich sind.

Ich war am Überlegen, ob ich sowohl eine Beltane-Vollmond-Feier als auch das allmonatliche Vollmond-Feuer abhalte, doch welchen Vollmond soll man auf ein anderes Datum legen? Deswegen gibt es eine Beltane-Vollmond-Feuer-Feier am 17. Mai.

Beginn: 19.00 Uhr

mitbringen: Trommel, Rassel, Blumen und laaange Bänder (für den Beltanebaum-Kranz), lecker beltanisch-sinnliches Essen (möglichst fingerfood – sonst Bescheid geben, was es an Tellern etc braucht), 10.- € für Platz & Feuerholz

anmelden bis 16. Mai: 05673 6876 oder per mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.