Schwitzhütte zum Jahresbeginn

Die Rauhnächte neigen sich dem Ende. Ich hoffe, ihr hattet es magisch zauberhaft und die wilden Stürmen haben allen alten Ballast mit weggefegt, so dass es im neuen Jahr genügend Platz hat, um euch neu zu gestalten.

Der neue Lichtsamen, das neue Sonnenbaby, ist zur Wintersonnenwende geboren worden und über die so spezielle andersartige Zeit der Raubnächte nun soweit gewachsen, dass es der Welt gezeigt werden kann. Am 6. sind sie vorbei, die rauchen Nächte, und am 6. gehen die Heiligen Drei Könige durchs Land – früher waren es die Drei Weisen Frauen, aber das Prinzip ist nach wie vor das Gleiche.

Wer das wunderbare Ritual der Wünsche und ihrer täglichen (bzw nächtlichen) Verbrennung durchgeführt hat, wird am 6. einen Wunsch übrig haben, um den er sich selber kümmern darf.

Unterstützt von der Kraft des Neumonds gibt es am Samstag, 9. Januar, eine Schwitzhütte, um das neue Jahr zu begrüßen und das eigene Lichtbaby zu nähren und zu stärken, und falls die Stürme nicht alles mitgenommen haben, das alte längst Erfüllte mit Dankbarkeit zu verabschieden.

Beginn Samstag, 9. Januar 14 Uhr
Ende Sonntag, 10. Januar gg Mittag

mitbringen:
* 1 feuerfesten Stein (vorher fragen, ob er mit will), ca handballgroß
* 1 Kraftobjekt
* 2 (große) Handtücher, evtl. Bademantel
* etwas zu essen für nach der Schwitzhütte
* genug zu trinken
* 2 giveaways (für dance und fire chief)

Energieausgleich: 80.-€

Übernachtungsmöglichkeit
(15.-€, Schlafsack, und Essen für’s Frühstück mitbringen)

Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.