Venus am 4. Tor

Am 16. Juni findet die nächste Konjunktion von Mondin und Venus statt (3.01 Löwe). Inanna geht durch das 4. Tor auf ihrem Weg aus der Unterwelt, wo sie ihr goldenes Brsutschild wieder bekommt.

Das vierte Tor entspricht unserer Herzchakra (Anahata). Es geht nun um die Fähigkeit, sich selbst und die eigene Göttlichkeit, zu lieben, so dass man dann auch die anderen lieben kann. Bedingungslose Liebe ist erst dann möglich, wenn wir nichts brauchen, nicht kontrollieren, ohne Bedürfnisse sind, keine Erwartungen haben, frei sind von Be- und Verurteilungen. Bedingungslose Liebe bedeutet, in Frieden in sich selbst zu ruhen, das Göttliche durch die eigene menschliche Existenz auszudrücken, Schönheit in allem zu sehen u zu fühlen.

Venus/Mond sind konjunkt nördlicher Mondknoten (6 Löwe), in Opposition zu Mars (8 Wassermann) u südlichem Mondknoten, in Quadrat zu Uranus (1 Stier), und Trigon zu Chiron (2 Widder). Es geht darum, unsere Emotionen was das Männliche und Weibliche betrifft, zu erkennen, sie in uns in Balance zu bringen, beide Aspekte der sexuellen Kräfte in uns anzunehmen. In der äußeren Gestalt sind wir nur ein Geschlecht, aber im Innen sind wir beides. Es geht darum, ein weiteres (nach alten Konventionen revolutionäres) Bewusstsein darüber zu entwickeln, ein Bewusstsein, das aus dem Herzen kommt, und welches uralte Wunden heilen wird.

Neben wirklicher tiefer Ehrlichkeit sich selbst gegenüber sind in den nächsten Wochen dieses Prozesses hilfreich:
* Farben grün und rosa – Kleidung, Speisen, Steine, Bilder etc etc
* Anahata aktivierende Asanas
* Meditation über/mit der Höhle, der Bienenwabe, dem Erzengel Raphael, der Tonsilbe FA, dem Mantra YAM, der 12-blättrigen Lotusblüte
* das Element Luft

 

Beitragsbild: paintingsilove.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.