Covid-19 – was tun?!

Viele fragen sich, wie sie sich momentan am besten verhalten, und ob sie etwas tun können, um sich möglichst nicht anzustecken, und ob es homöopathisch etwas bei dem jetzigen Virus gibt.

Homöopathen sind dabei, weltweit den Genius epidemicus für Covid-19 zu bestimmen und herauszufinden, welche Mittel bei welchen Symptomen und welchem Stadium der Erkrankung erfolgreich eingesetzt werden können.
 
Bis jetzt sind dies folgende Mittel: Arsenicum, Bryonia, Camphora, Gelsemium, Antimonium tartaricum, Oscillococcinum, Mercurius, Justicia, Tuberculinum.
Die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig und wird, wie im Verlauf von allen Epidemien/Pandemien weiterhin aktualisiert werden.  
 
Es ist durchaus ratsam, einige der Mittel zu Hause zu haben (C30 und C200), einige befinden sich auch in homöopathischen Hausapotheken. Auch wenn es bei manchen Apotheken zu Verzögerungen kommt, so können sie nach wie vor bestellt werden.
 
Am 28.3. hält Andre Saine ein kostenloses Webinar über die Covid-19 Pandemie. Es geht um Pneumonien und Grippen. Es ist zwar auf Englisch, aber er ist leicht zu verstehen.
 
Sehr wichtig ist, das Immunsystem so fit wie möglich zu halten.
An erster Stelle: Panik vermeiden. Sobald der Verstand anfängt, die Tür mit der Aufschrift „Panik“ öffnen zu wollen, gleich wieder schliessen. Angst, Panik, Sorgen, Stress dämpfen das Immunsystem. 
 
 
Hilfreich sind des Weiteren:
 
Mund, Rachen feucht halten. Also regelmässig trinken.  Kolloidales Silber regelmäßig in den Mund sprühen oder den Mund damit ausspülen ist auch gut. Es eignet sich auch als Desinfektionsmittel für die Hände (hat antivitale und antimikrobielle Eigenschaften).
 
Ätherische Substanzen: Räume mit getrocknetem Thymian/Rosmarin/weissem Salbei/Beifuß/ Kamfer räuchern, Tee aus frischem Thymian/Rosmarin trinken. Cistus-Tee ist auch super. Gewürznelken lutschen, frischen Rosmarin, frischen Ingwer oder auf einer Kardamomkapsel kauen. 
 
Sich basisch ernähren, dh viel Gemüse und Obst, Nüsse und Samen (so oder als Öl).
 
Alles, was den Körper übersäuert, meiden: Zucker, Fleisch, Kaffee (wer auf den Kaffee nicht verzichten möchte: Prise Bicarbonat (Kaisernatron) in den Kaffee tun), Alkohol, Milchprodukte, Getreide, Fisch, Eier, tierisches Fett, Sojaprodukte, kohlensäurehaltige Getränke, Nikotin, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Süßstoffe, Herbizide, Fungizide, Medikamente, Drogen. 
 
Viel Vitamin C zu sich nehmen, zB Azerola, Hagebutte, Thymian, Petersilie, Grünkohl, Paprika, Zitrone.
 
Wie bei überhaupt allen Erkältungen: Schwarzer Holunder – verhindert das Eindringen des Virus in die Zelle und somit seine Weitervermehrung, und hilft dem Immunsystem, Antikörper aufzubauen.
 
Bei Husten Propolis, Salbei, Thymian.
 
Täglich 1 Stunde Spazierengehen. Wer mag, kann auch ein paar Übungen machen, aber Gehen ist absolut ausreichend, bzw eins der besten Dinge, um das Immunsystem fit zu halten (Extremsport übersäuert). Am besten im Wald, wer kann.
 
Das Virus mag keine Sonne. Es stirbt nach kurzer Zeit auf der Haut oder Kleidung, wenn es Sonnenlicht ausgesetzt ist.
 
Den Sauerstoff im Blut erhöhen:
Da sind diverse Atemübungen super, zB Atemtechnik von Wim Hof, Pranayama Atmungen, 4-fach-Atmung (Einatmen, Halten, Ausatmen, Halten jeweils gleich lang). 
Kaltes Duschen (kurz anfangen und sich täglich steigern).
Antioxidantien essen: Gemüse, Salat, Obst, Sprossen, Kräuter, frische Wildkräuter (sie schiessen gerade aus dem Boden, also ideale Zeit im Jahr), Nüsse.
 
Wer eine eigene Sauna hat, sollte sie benutzen. Hitze mag das Virus nicht. Alternativ kann man auch lange in der Badewanne liegen (immer wieder heißes Wasser nachlaufen lassen). 
 
Viel Schlafen, bzw öfter ein Nickerchen machen, va wenn man sich etwas angegriffen und schlapp fühlt, denn im Schlaf geschieht die meiste Heilung. 
 
Super sind auch all die Rezepte mit Ingwer, Zitrone, Meerrettich usw, wie  Supertonic, Fire Cider. Sie sind scharf und das Virus mag nun mal keine Hitze. Alternativ: Rettich, Kresse usw essen.
 
Meditationen und alle Übungen, die die eigene Mitte, die Vertikale, stärken, sind derzeit mit das Beste, was man tun kann. 
Sich verbinden mit der Erde (die unbeirrt ihrem Wandel nachgeht) und dem Kosmos, der Natur, den Naturwesen.
Innehalten, das Wesentliche erkennen, der eigenen Wahrhaftigkeit nachgehen.
 
Jede Katastrophe bringt neue Chancen. Es liegt an uns, auf was wir zB 2023 zurückblicken. Visualisiere ein Datum in der Zukunft und staune über die Schönheit und Andersartigkeit. Es ist wichtig, dass wir uns erinnern, dass wir Mit-Schöpfer/Mit-Schöpferinnen sind! Es ist eine Kraft, die uns niemand nehmen kann. Wir informieren die Mysterien genauso wie sie uns informieren.
 
Es ist ein Naturgesetz: Alles was lebt, ist beseelt. Die alten Weisen wissen dies und leben danach. Alte wie moderne Schamanen geben dies Wissen weiter. So ist auch dieses Virus Teil unserer Natur, hat sein eigenes Wesen (so absurd das auch klingen mag, wenn man sich über dies Naturgesetz noch keine Gedanken gemacht hat). Was ist, wenn wir uns einlassen, in den Austausch gehen mit der Seele des Virus, ihm zuhören, mit ihm spielen, tanzen? 
Einige wissen, dass ich seit über 6 Jahren den schamanischen Weg der Honigbiene gehe. Einige von uns Frauen dieses Pfades haben seit der letzten Woche angefangen, in der überlieferten Art dieser Tradition mit Covid-19 zu träumen und zu orakeln und werden dies fortsetzen. Wir werden die Antworten teilen, wenn es soweit ist. Noch ist es im Prozess.
 
Bildquelle leider unbekannt. Wenn jemand mehr weiss, bitte mitteilen.
Covid-19 – was tun?!

2 Gedanken zu „Covid-19 – was tun?!

  1. Hi Sis,
    könntest Du mir eine persönliche Notfallapotheke zusammenstellen? Nicht nur bzgl des Virus, sondern auch unter Einbeziehung meiner sonstigen Erkrankungen?
    Wir könnten eine Session per Zoom machen. Was meinst Du ? Passt das für Dich? Oder sollte ich das eher mit Elke machen?
    Liebste Grüße, Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen