Message der Spirit Welt – 02.10.2020

 
Wir sind durch die Wüste unserer toten Träume gegangen, sind angekommen in unserem Garten (siehe letzte Coagulation). Dort, offen für das, was die Welt von uns braucht – ganau jetzt, während der Zeit des Vollmonds, welcher die Wunden des kollektiven heiligen Männlichen sichtbar macht –  war unsere Absicht im Tele Forschungskreis am 02.10. folgende: Was können wir tun, so dass neue Samen für das heilige Männliche fruchtbaren Boden finden und wachsen können?!
 
 
Die Coagulation aller Antworten ergab: 
 
frei von Angst heb den Schleier 
der den schwarzen Spiegel frei gibt
vertraue der Erdschlange
die dich durch die Dunkelheit bringt
 
in die Säbelzahntiger-Höhle deines Gartens
wo die Hüter des Heiligen darauf warten
dass du kommst und freudig
die Samen des heiligen Männlichen empfängst
 
dann ist es ausschließlich an dir
den Platz in deinem Garten zu finden
wo du die Samen aus Sonne und Gold säst
und sie mit allem was du hast ernährst
 
beschützt und unterstützt bilden sie starke Wurzeln
in der Erde und im Wasser unter dem Himmel und der Sonne
werden sie standhaft und heben ihre Köpfe
spielen und erfreuen sich und feiern das Leben
 
als heiliger Tanz aus Yang, welches Yin folgt,
wächst dein Garten zu einem neuen Wald
ein Paradis aus Erstrahlen, Empfangen, Projizieren, Beschützen
wo die Erdschlangen sich in Freude umschlingen
 
wenn die Zeit des Herbstes kommt
schenken dir diese Blumen ihre Schönheit und Stärke
in einem Feuerwerk aus gelb, orange, rot
um in die Welt gebracht zu werden
 
 
image credit: Gerd Altmann / pixabay
Message der Spirit Welt – 02.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen