Message der Spirit Welt – 23.10.2020

Im Tele Forschungskreis war unser Absicht: alle unsere Pläne, Konzepte, Ambitionen gehen lassen; alles gehen lassen, was wir denken, dass es braucht, was wir zu tun haben etc. und somit Klarheit bekommen für das, was es jetzt gerade braucht – in der Welt, in der wir uns bewegen (der eigene Radius, wo jede/r wirkt; also lokal, nicht global); unabhängig davon, ob wir dies umsetzen können. Mit andern Worten: ganz offen sein, sich überraschen lassen, was die (eigene) Welt gerade braucht. 

 

Die Coagulation ergab:

die grüne Hüterin bietet ihr Elixir an
während das letzte Sandkorn der Eieruhr fällt
 
die Zeit ist um für alte Gewohnheiten und Gedanken
wegzurennen und sich mit mind-gemachten Ideen zu beschäftigen
 
die gefiederte Schlange häutet sich
entspannt inmitten des Chaos
 
die Transformation in sich selbst abwartend
nicht wissend was aus Quetzalcoatl werden wird
 
sobald die letzten Schatten verbrannt sind
und die heiligen Uralten wieder gewürdigt sind
 
drop in das nachtschwarze Nichts
halte inne, sei still, beobachte, unbemerkt
 
halte es aus nichts zu tun
und zur gleichen Zeit
 
lausche mit deinem Bauch auf der Erde
wachste mit den Bäumen in den Himmel
 
tanze in den bunten Farben des Lichts
lache mit dem Universum
 
liebe mit offenem Herzen
sei frei
 
denn was auch immer du tust
hat eine sofortige Auswirkung auf alles was ist
 
 
 
image credit: Narayan Mukti / pixbay
Message der Spirit Welt – 23.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen